Beleuchtung & Heizung

Für ältere Menschen gehört die Möglichkeit, die heimische Beleuchtung per Sprachbefehl steuern zu können, zu den wichtigsten Eigenschaften eines intelligenten Zuhauses. Zusätzlich können sie auch von den Automatismen profitieren, die moderne Beleuchtungssysteme zur Verfügung stellen. Man stelle sich den nächtlichen Gang zur Toilette vor: Während das Licht im Schlafzimmer per Sprachbefehl an Alexa angeht, aktivieren sich auf dem Weg zur Toilette für eine gewisse Zeit die Beleuchtungselemente beim Vorbeigehen, weil dort die installierten Bewegungsmelder anschlagen.  Wenn einem das Gehen schwerfällt, dann ist es darüber hinaus insbesondere in größeren Wohnungen sehr hilfreich, wenn die Beleuchtung der einzelnen Räume durch einen zentralen Sprachbefehl gesteuert werden kann.

An den Standards spachgesteuerter Smart Home Systeme kommen auch die Platzhirsche nicht mehr vorbei. Nahezu alle Anbieter von Beleuchtungssystemen wie Phillips, Osram oder auch IKEA lassen sich von Alexa / Echo aus bedienen und steuern.

Mit einem richtig konfigurierten Beleuchtungssystem kann eine Menge Kosten eingespart werden, zum einen, weil die zeitgesteuerte Schaltung von Lampen und Leuchten unnötigen Verbrauch verhindern kann, und zum anderen, weil hierdurch aktivierte Beleuchtungselemente nicht mehr vergessen werden. 

Dasselbe gilt natürlich in besonderem Maße für Heizungssysteme. Es liegt auf der Hand, dass die Effektivierung des Heizungssystems große Einsparpotentiale bereithalten. Zum einen helfen hierbei beispielsweise mit Sensoren versehene Raumklima-Messsysteme, zum anderen raumspezifische Zeitpläne für das Hochfahren bzw. Absenken der Heizungen. Für das Badezimmer beispielsweise gibt es da andere Kriterien als für das Schlafzimmer. All dies lässt sich in einem Smart Home mit intelligenter Heizungssteuerung effektiv konfigurieren und per Sprachbefehl steuern.

Ein weiterer wichtiger Aspekt von Smart Home ist das Thema Sicherheit.